How are Vans trainers made?

 

Wie werden Vans-Schuhe hergestellt?

Hast du dich je gefragt, wie deine Lieblings-Vans von der Fabrik zu deinen Füßen gelangt sind? Wir erkunden den bewährten Herstellungsprozess von Vans, bei dem jeder Schuh von bis zu 450 Händen gefertigt wurde.

Vans’ Geschichte reicht bis 1966 zurück, als die Brüder Paul und Jim Van Doren - zusammen mit ihren Freunden Gordy und Serge - die Türen zur Van Doren Rubber Company am 704 East Broadway in Anaheim, Kalifornien öffneten. Pauls 20-jährige Karriere bei Randy’s, einer Schuhfabrik in seiner Heimatstadt Boston, gab ihm das notwendige Know-how, um seine eigene Schuhmarke von Grund auf aufzubauen.

 

How to Make Vans Footwear with Steve Van Doren and Christian Hosoi | 50th Anniversary | VANS

How to Make Vans Footwear with Steve Van Doren and Christian Hosoi | 50th Anniversary | VANS

 

Vans’ ursprünglicher Herstellungs- und Auftragsprozess war einfach: Jeden Morgen stellten die Angestellten Schuhe mit Gummisohlen her, die sie am Nachmittag direkt am Werk in Anaheim verkauften.

Während der nächsten 30 Jahre stellte Vans Schuhe in mehreren Fabriken in Kalifornien her, bis die Herstellung in den späten 90ern nach China und Vietnam verschoben wurde.

Aus welchem Material werden Vans hergestellt?

Ein bekanntes Merkmal von Vans-Schuhen ist ihre Konstruktion aus vulkanisiertem Gummi, welche von Skatern für ihre überragende Haftung und den Halt auf dem Board gelobt wird.

Vulkanisiertes Gummi ist einzigartig, da es zwei Phasen des „Backens“ durchläuft. Zuerst wird das Gummi durch Hitze ausgehärtet und komprimiert. Nach dem Zusammensetzen wird mit einem zweiten „Dampf-Backen“ sichergestellt, dass der Schuh langlebig ist und sich doch leicht einlaufen lässt.

 

How are Vans trainers made?

 

Bei der ursprünglichen Vulkanisierungsmethode, welche immer noch weit verbreitet ist, wird Schwefel vor dem Erhitzen mit natürlichem Gummi vermischt. Der Schwefel verändert die chemische Zusammensetzung des Gummis, indem er Verbindungen zwischen den Polymeren erstellt, um das Endmaterial stärker und langlebiger zu machen.

Eine der frühesten Verwendungen von vulkanisiertem Gummi gab es 1876, als eine Firma im Vereinigten Königreich anfing, Krocket-Turnschuhe mit Gummisohle herzustellen. Seit ihrer Einführung im späten 19. Jahrhundert wurde die Vulkanisierung ein weit verbreitetes Verfahren, sodass die meisten der heute verkauften Gummiprodukte vulkanisiert sind.

Synthetische Materialien, wie EVA-Schaum und leichtes Nylon, können nicht für vulkanisierte Schuhe verwendet werden, weil sie dazu tendieren, während der Vulkanisierung zu schmelzen. Deswegen werden an der Vans-Schuhoberseite Materialien wie leinwandartiger Stoff und Wildleder verwendet, da sie den hohen Herstellungstemperaturen standhalten können.

 

How are Vans trainers made?

 

Wie verläuft der Herstellungsprozess von Vans?

Derzeit stellt Vans zwischen 70 und 85 Millionen Paar Schuhe pro Jahr her. Jedes Paar wird von bis zu 450 Mitarbeitern bearbeitet und überprüft. Auch wenn die Herstellung, im Vergleich zu den Anfängen, ein wesentlich größeres Ausmaß angenommen hat, ist der charakteristische Herstellungsprozess größtenteils gleich geblieben.

Jedes Paar von Vans-Schuhen durchläuft einen Produktionsprozess mit fünf Schritten:

  1. Die erste Stufe der Vulkanisierung passiert im Gummiraum, der Geburtsstätte jeder charakteristischen Waffelsohle unserer Sneaker. Hier wird das Gummi vor dem Komprimieren mit Hitze ausgehärtet.
  2. Schuhsohlen werden aus dem komprimierten Gummi “Loch-gestanzt”.
  3. Die Sohlen werden in eine gekreuzte Form zur ikonischen Waffelsohle gepresst. 
  4. Die Schuhe wandern zur Montage, wo die Oberseiten und Feinheiten der Schuhe ausgewählt und angebracht werden. In dieser Phase wird der Hauptteil des Schuhdesigns erstellt, indem ein genähtes Stoff- oder Wildlederelement passgenau auf eine Form gesetzt wird, um eine robuste Oberseite zu erstellen und Feinheiten anzubringen. Drei Gummistreifen namens “Foxing” werden dann an der Oberseite und Sohle angebracht, bevor die überschüssige Außensohle entfernt und das Vans-Logo an der Ferse angebracht wird.
  5. Die Schuhe werden lackiert, bevor sie in den Vulkanisierungsofen wandern, wo sie bei idealer Hitze, Druck und Feuchtigkeit härten, um die Herstellung abzuschließen.

Sobald der Herstellungsprozess abgeschlossen ist, sind die Schuhe, je nach Style, zum Abpacken oder Bedrucken bereit.

 

How are Vans trainers made?

 

Wie lange dauert es für Vans Customs?

Vans druckt individuelle Muster, Fotos und Designs auf alle ikonischen Styles, darunter der Old Skool, Authentic, Slip-On, Era und Sk8-Hi. 2017 stellte Vans eine neue, innovative Maschine vor, mit der individuelle Designs in weniger als 15 Minuten auf Schuhe gedruckt werden können.

Jamie Reilly, Design-Vizepräsident von Vans, sagte Fast Company, dass die neue Personalisierungsmaschine Vans-Anhängern kreative Freiheiten gibt, was schon immer ein Hauptfokus der Marke war.

“Das Checkerboard ist ein ikonischer Teil der Vans-Marke, aber kam ursprünglich von Kindern, die ihre Schuhe bemalten", sagt Reilly. "Daher ist das eine weitere coole Möglichkeit, wie wir sehen können, was die Leute wollen. Die neue Maschine ist ein weiteres Experiment, das uns hilft, besser mit Kunden in Kontakt zu kommen und ihnen eine weitere Plattform für ihre individuelle Kreativität und Ausdrucksweise gibt.”

Vans’ Tradition, personalisierte Schuhe herzustellen, reicht bis zu unseren Anfängen in Kalifornien in den 60ern zurück. Der Geschichte nach kam eine Kundin am allerersten Tag in den Laden und fragte nach einer Farbe, die nicht verfügbar war. Paul Van Doren sagte ihr:

“Bring mir den Stoff, aus dem du die Schuhe haben möchtest, und ich stelle sie für 50 Cent extra her.”

Der Rest, wie man sagt, ist Geschichte.